Brot und Brötchen Rezepte

Hier findest du ganz tolle Brot und Brötchen Rezepte die von jedem Leien ganz schnell und einfach nach gebacken werden können. Alle Rezepte sind ohne Weizenmehl. Wir benutzen Dinkelmehl und Roggenmehl feines Mehl und Vollkornmehl. Diese Brotrezepte sind sehr einfach mit Hefe gemacht. Mein nächstes Ziel ist das ansetzen von einem perfekten Sauerteig so das ich dann auf die Hefe verzichten kann. Ich stehe selber erst am Anfang des backens. Weitere Rezepte folgen, Brot mit Sauerteig, Brot ohne Mehl und vieles mehr.

Ich möchte dir zeigen das sogar ich als kompletter Leine solche tollen Brote backen kann wie vom Bäcker und wenn ich das kann dann kannst du das auch. Mein bestreben ist es das ganz viele Menschen weg kommen von dem Industrie Brot und von dem Weizenmehl. Natürlich gibt es Rezepte ohne Ende im Internet aber oft man braucht nur einen Ansporn um selber Hand an zu legen. Ich bin froh über jeden Menschen den ich zum selber backen animiere. Wer hier in der Nähe Alicante wohnt der kann uns gerne besuchen kommen und mit mir zusammen die Kunst des backens er.lernen, ich zeige dir gerne alles.was ich bis jetzt gelernt habe. 


Köstliches Pfannenbrot

Unser absolut leckeres Kräuter-Pfannenbrot in 5 Minuten zubereitet. Und das braten dauert auch nur ca. 5 Minuten. So hat man immer frisches warmes Brot. Das Pfannenbrot ist auch ideal zum dipen, als Beilage zum Salat, zum füllen als Teigtaschen, Als Pfannenpizzateig oder auch als normaler Brot oder Pizzateig verwendbar.

Zutaten:

  • 250 gr. Dinkelmehl Typ 630 (du kannst auch nur Dinkel-Vollkornmehl oder nur Dinlkel Typ 630 für das Pfannenbrot nehmen oder ein enderes Mischverhältnis)
  • 250 gr. Dinkel-Vollkornmehl
  • ca. 40 bis 50 gr.  frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 260 ml warmes Wasser
  • 2 Teelöffel Zucker
  • 1 gehäuften Teelöffel Salz,
  • etwas schwarzen Pfeffer
  • Kurkuma
  • etwas Garam Masala
  • etwas Zimt
  • etwas Muskatnuss
  • etwas Kreuzkümmel
  • Koriander
  • etwas Piment Pfeffer
  • 1 Esslöffel Thymian getoknet
  • 1 EsslöffelOregano getroknet
  • 1 Teelöffel Basilikum getroknet

Zubereitung:

Die Hefe klein bröseln, den Zucker dazu geben (damit die Hefe reagiert) und das warme Wasser dazu geben. Kurz umrühren bis sich die Hefe und der Zucke aufgelöst hat, das dauert nur ca. 1 bis 2 Minuten. Dann das Mehl dazu geben und alle Gewürze. Das ganze dann zu einem Teig kneten. Den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen. Ich mache den Backofen kurz an so das es ca. 40 Grad hat und stelle den Teig der in einer Schüssel ist in den Backofen auf ein Holzbrettchen. So wird die Schüssel von unten nicht zu heiß als wenn sie sonst auf dem Backblech steht.

Dann nach ca. 1 Stunde die Schüssel aus dem Backofen holen, Mehl auf die Arbeitsplatte streuen und aus Handgroßen Teigkugeln den Teig rund ausrollen. Er kann ruhig ca. 1/1 cm.dick sein wer es dünner mag einfach flacher ausrollen. Den Teig etwas kleiner machen als der Pfannenboden. Dann die Pfanne auf der großen Flamme auf kleister Stufe auf den Herd stellen und etwas Sonnenblumenöl dazu geben (gerne auch Hanföl oder anderes). Dann sofort den teig dazu legen wenn die Pfanne noch fast kalt ist. anbraten, drehen und fertig. Aber wie gesagt, ganz langsam auf kleinste Stufe anbraten (ich habe einen Gasherd). Wenn das Brot die Gewünschte farbe hat einfach umdrehen. Es entstehen auch mitunter große Luftblasen, einfach das Brot wenden und gegebenenfalls mit dem Pfannenwender nach unten drücken an den Seiten. Schon ist dein frisches warmes Kräuter-Pfannenbrot fertig.

Du kannst mit den Kräutern und Gewürzen ne nach gewünschten Geschmack variieren. Wen es neutral haben möchte nur Salz nehmen. Ich empfehle aber immer schwarzen Pfeffer und Kurkuma mit in den Teig zu geben. Ich selber mache auch oft einen Teelöffel Moringablätter mit rein wenn ich die habe oder etwas Moringapulver. 

Den Teig kann man immer gut stehen haben so kann man sich immer ganz schnell ein Warmes frisches Brot machen.

Achtung: die Wassermenge kann je nach Qualität und Marke des Mehls leicht Variieren, ein paar ml mehr oder weniger so 10 bis 20 ml ist eine normale Differenz.


Roggen Dinkelbrot wie ein normales gutes saftiges Brot vom Bäcker

Ein normales gutes gesundes Brot zu backen ist ganz einfach, man muss es nur machen. Hier zeige ich dir wie einfach es ist ein tolles leckeres Brot selber zu machen in Bäcker Qualität.

Zutaten:

  • 300 gr. Dinkel-Vollkornmehl
  • 100 gr. Dinkelmehl Typ 630
  • 100 gr. Roggenmehl Typ 997
  • 260 ml warmes Wasser
  • 40 bis 50 gr. frische Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe
  • 2 gehäufte Teelöffel Zucker
  • 1 gehäufter Teelöffel Salz
  • etwas schwarzer Pfeffer
  • etwas Kurkuma

Zubereitung:

Die Hefe klein bröseln, den Zucker dazu geben (damit die Hefe reagiert) und das warme Wasser dazu geben. Kurz umrühren bis sich die Hefe und der Zucke aufgelöst hat, das dauert nur ca. 1 bis 2 Minuten. Dann das Mehl dazu geben und alle Gewürze. Das ganze dann zu einem Teig kneten. Den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen. Die Schüssel mit einem Handtuch abdecken. Ich mache den Backofen kurz an so das es ca. 40 Grad hat und stelle den Teig der in einer Schüssel ist in den Backofen auf ein Holzbrettchen. So wird die Schüssel von unten nicht zu heiß als wenn sie sonst auf dem Backblech steht.

Dann nach ca. 1 Stunde die Schüssel aus dem Backofen holen, Mehl auf die Arbeitsplatte streuen und den Teig 5 Minuten Kneten und zu einem Brot formen. Ich nehme eine Metallform Größe . 30 cm Lang, 19 cm breit und 6 cm hoch.  Da lege ich Backpapier rein und lege meinen geformten Teig rein. Dann schneide ich den Teig ca. o,5 bis 1 cm tief ein, 4 x quer rüber. Dann dtelle ich die Form auf das Backblech auf mittlerer Stufe. Stelle eine kleine Feuerfeste Schale Wasser unten in den Ofen da der Wasserdampf für eine schöne Kruste sorgt. Den Ofen habe ich nur maximal 5 Minuten vorgeheizt dann wird das Brot nicht zu dunkel von unten. Ich stelle meinen Gasherd auf Stufe 3 und lasse das Brot ca. 40 Minuten drin, je nachdem wie braun ich es haben möchte. Um zu sehen ob das Brot durchgebacken ist steche ich mit einer Stricknadel oder einem Metallspieß rein und fühle ob das Metall trocken ist dann ist das der Teig durch. Sollte es klebrig sein ist der teig noch nicht fertig. Wenn du das Brot oben dunkler haben möchtest stelle ganz kurz vor backende auf Oberhitze. Wir mögen das Brot so wie auf den Bildern am liebsten das ist nur mit unterhitze gebacken. 

Wenn das Brot fertig ist nehmt es raus und legt es auf ein Rost, Gitter zum abkühlen. So kann es unten gut abkühlen ohne matschig zu werden. 

Tipp:

.Wenn du ein goldenes glänzendes Brot haben möchtest, dann nehme ein Eigelb und vermische es mit etwas Wasser einer kleinen Prise Salz und einer kleinen Prise Zucker. damit das Brot vor dem backen (nach dem einschneiden wenn es in der Form liegt) einpinseln, du kannst es auch mit einem Teelöffel einstreichen mit der Unterseite. So bekommt das Brot diese Typisch goldig glänzende Farbe.


Milchbrötchen Hamburgerbrötchen, fluffiges süßes Brot

Milchbrötchen wie vom Bäcker, auch ideal als Hamburger Brötchen oder als süßes Brot welches von der Konsistenz Kürbisbrot und der Farbe gleich kommt.

Zutaten:

  • 500 Gramm Dinkelmehl Typ 630
  • 40 bis 50 gr. Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 große gehäufte Esslöffel Zucker
  • 240 ml warme Milch
  • 20 ml (ein Schuss) Olivenöl
  • 40 bis 50 gr Butter
  • 2 Eier
  • 1 gehäufter Teelöffel Salz

Zubereitung:

50 Gramm Hefe mit 2 Esslöffel Zucker in 240 ml warme Milch auflösen, einen schuss Olivenöl ca. 20 ml dazu geben. Dann 500 Gramm Dinkelmehl Typ 630 dazu geben so wie einen Teelöffel Salz, ein Stück Butter und ein Ei. Das alles zu einem Teig kneten und ca. 1 Stunde ruhen lassen. Den Teig ca. 1 Stunde in einer Schüssel gehen lassen. Die Schüssel mit einem Handtuch abdecken. Ich mache den Backofen kurz an so das es ca. 40 Grad hat und stelle den Teig der in einer Schüssel ist in den Backofen auf ein Holzbrettchen. So wird die Schüssel von unten nicht zu heiß als wenn sie sonst auf dem Backblech steht.

Dann den Teig zu den Brötchen formen und oben einschneiden dann aufs kalte Backblech auf Backpapier legen. Dann ein Eigelb mit etwas Wasser mischen eine Prise Salz und Zucker dazu und damit die Brötchen bestreichen dann bekommen die eine schöne goldige Farbe. Dann 20 Minuten auf mittlerer Stufe mit Unterhitze backen. Ich stelle meinen Gasbackofen auf Stufe 3. Und ich heize den kaum vor, nur in der Zeit wo ich die Brötchen forme, manchmal auch gar nicht. Wenn die Brötchen die perfekte Farbe haben aus den Ofen nehmen und auf dem Backofenrost oder ein Metallgitter abkühlen lassen. So bekommen die Brötchen auch von unten Luft..

Natürlich geht das auch mit Dinkel-Vollkorn-Mehl. Aber manchmal habe ich eben Lust auf so richtig fluffige Milchbrötchen und dann mache ich die auch.

Auch der teig eignet sich auch Ideal für süßes Brot, das ist extrem fluffig und saftig, wirklich der Oberhammer

 

 

Copyright © 2014. Alle Rights Reserved.

Besucher: Heute 314 - Gestern 454 - Woche 2149 - Gesamt 1067433