Wie wir unser Leben finanzieren und warum wir so leben
 
Wir Menschen müssen wieder lernen uns gegenseitig zu helfen und zu unterstützen, das ist die Zukunft für uns alle und das leben wir auch Warum sieht unsere Welt so schlecht aus?, weil es Neid, Missgunst, Habsucht und Gier gibt, nur deshalb gibt es Kriege auf der Welt, weil der Mensch besitzen möchte, weil er haben will. Und so ist es auch im ganz kleinen. Wir Menschen müssen lernen das unsere Mitmenschen wertvoller sind als Geld und Macht. Genau dieses Geld verfeindet uns, es treibt ein Keil zwischen uns Menschen. Wegen diesem Materialdenken herrscht Krieg und Mord auf der ganzen Welt. Familien brechen auseinander, Freundschaften gehen kaputt, liebende trennen sich, Eltern verstoßen ihre Kinder und umgekehrt und das alles nur wegen Material. Wir haben das am eigene Leibe erfahren dürfen und deshalb gibt es für uns nur einen Weg, wir arbeiten an einem Leben ohne Geld, das muss alles weg. Klar das wir im Moment noch Geld brauchen so lange diese Systeme noch funktionieren aber eines ist sicher, der Euro und auch andere Währungen werden fallen und bald nicht mehr das Papier Wert sein auf dem sie gedruckt worden sind. Die Fiktion Geld die uns alle gefangen hält löst sich so langsam aber sicher in Wohlgefallen auf.
 
Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht unseren Geschwistern vorzuleben das ein Leben ohne Geld (im Moment noch mit wenig Geld) unser aller Zukunft ist. Nur wenn kein Geld mehr existiert wird es keinen Kampf mehr um Besitz und Macht geben, dann wird es keine Kriege mehr geben auf unserer Welt. Wir Menschen müssen anfangen umzudenken und dementsprechend zu handeln damit wir alle ohne Ängste und Sorgen in Frieden und Freiheit leben können. Noch brauchen wir alle Geld um in diesem System überleben zu können aber wir arbeiten an einer Geldfreien Zukunft für alle Menschen.
 
Auf unseren Weg in eine nachhaltige Zukunft unterstützen uns viele Menschen die in unserem handeln die Zukunft sehen, ein Weg den wir gemeinsam gehen. Viele Menschen unterstützen uns und unsere Projekte von Herzen so das wir Zeit für unser tun haben. So haben wir die Freiheit und die Zeit unser Leben öffentlich zu machen um mit unserem handeln ein Vorbild zu sein, um den so dringend benötigten Wandel für alle Menschen zu ermöglichen. Was die Menschen uns geben das geben sie von Herzen, wir animieren niemanden dazu indem wir auf jeder Seite Spendenaurufe machen oder ähnliches. Wir geben von Herzen und das was wir geben das bekommen wir zurück. Unsere Arbeit die Welt besser zu machen nimmt sehr viel Zeit in Anspruch, die Berichte schreiben, Videos machen, Bilder machen, die Homepage machen, die täglichen Facebook-Posts usw. Das sind viele Stunden am Tag die einzig und allein dazu dienen unseren Mitmenschen so wie unserer Flora und Fauna zu helfen. Das haben einige Menschen erkannt die uns dabei unterstützen das ich diese Zeit für euch habe.
 
Und wenn ich von Hilfe und Unterstützung die wir bekommen rede dann ist es nicht so das wir von Spenden leben. Unser Leben finanzieren wir selber so das wir hier den Abtrag/Miete und unsere Nahrung inkl. Wasser aus eigener Tasche bezahlen. Die ersten Monate in Spanien da haben wir Hilfe gebraucht und die haben wir bekommen auf himmlische Weise. Als wir dann unser kleines Einkommen generiert hatten haben wir dann damals die Spendenaufrufe zurück gerufen, da waren wir echt in einer Notlage. Wir leben hier mit 4 Parteien und wir brauchen nicht viel zum Leben. Wenn man sich alles teilt wie wir so kommt man mit 7 Personen mit 150 Euro die Woche aus, zuzüglich 500 Euro monatliche Miete/Abtrag für die Finca für alle Personen. Mit Nebenkosten kommen wir auf ca. 1400 Euro pro Monat die wir mit 7 Personen zum Leben brauchen. Hier drin ist auch das Geld für Kleidung enthalten die wir ausschließlich gebraucht auf dem Flohmarkt kaufen. Dieses Geld verdienen wir selber, unseren Lebensstandard finanzieren wir selber und nicht aus Spenden. Im Prinzip braucht hier jeder nur 200 Euro pro Monat damit wir alle super leben können mit Wohnen, Nahrung, Autofahren, Wasser und Kleidung. Da wir mit 4 Parteien nur ein Auto haben, einen Herd usw. sind unsere monatlichen Kosten sehr niedrig. Unseren Strom produzieren wir selber, hier fallen auch keinerlei Kosten an. Die meisten Erledigungen machen wir mit dem Fahrrad, auch das einkaufen. Das Auto benutzen wir immer seltener.
 
Hilfe und Unterstützung bekommen wir wenn uns mal etwas fehlt, mal etwas kaputt geht oder Menschen unsere Projekte wie unser Moringa Projekt unterstützen. Und wenn wir etwas brauchen was wir uns momentan nicht leisten können dann fragen wir einfach. So oft haben wir früher etwas gekauft wo sich dann herausstellte das jemand so etwas noch liegen hat und keine Verwendung mehr dafür hat. So braucht fast nichts neu gekauft werden, es fallen keine Steuern an und unsere Umwelt wird dadurch geschont wenn wir nicht immer neu kaufen. Also liebe Leute, fragen ist nicht betteln, es hilft sogar unserer Umwelt und unterstützt nicht die Menschen die mit unseren Steuergeldern Waffen für Krieg herstellen. Auch unterstützen uns Menschen wenn wir Notsituationen haben, wenn unser Auto kaputt ist, als wir kein Wasser hatten, als wir zu wenig Strom hatten, als unser Herd kaputt gegangen ist, Hilfe mit unseren Zähnen, jetzt beim Umbau bekommen wir Hilfe das wir Zement usw. kaufen können, wir bekommen oft nützliche Dinge zugeschickt die wir benötigen usw. Wenn wir etwas benötigen fragen wir lieber und es gibt immer Menschen die uns von Herzen Helfen und unterstützen so wir wir anderen Menschen helfen mit unserer Lebensweise und unserem handeln. So ist immer alles im Gleichgewicht und was wir brauchen das bekommen wir auf göttlicher Weise sage ich immer. Der liebe Gott schickt uns Menschen denen wir helfen und er schickt uns Menschen die uns helfen, so ist es immer ausgeglichen.
 
Nur durch die Unterstützung von ganz lieben Menschen können wir alles was wir tun kostenlos machen, wir bauen Moringa an und können das dadurch alles verschenken. Jede Woche kommen "fremde" Menschen und holen bei uns kostenlos Moringapflanzen ab, jede Woche verschenken wir Naturheilmittel an kranke Menschen, oft geben wir Menschen in Not eine Unterkunft, geben ihnen Wasser und Nahrung, wir teilen das was wir haben. Wir spenden immer etwas wenn jemand in Not ist, nicht viel, aber das was übrig ist und wenn es das letzte ist was wir haben. Das alles ist nur durch unsere Mitmenschen möglich. So habe ich auch die Zeit vielen Menschen zu helfen, den Menschen in allen Lebenslagen beizustehen, ihnen Tipps zu geben oder ihre Not mit dem richtigen Wissen mit meinen Worten und Erfahrungen zu helfen . Ich bekomme jeden Tag, Mails, Nachrichten, Anrufe und auch oft Besuch von Menschen die einfach nur um Rat fragen, die Probleme haben oder meine Hilfe anderweitig brauchen.
 
Und das kleine Einkommen wo von wir hier alle leben das haben wir im wahrsten Sinne des Wortes vom lieben Gott geschenkt bekommen. Wir verkaufen niemanden irgend etwas, wir verschenken nur. Aus diesem verschenken hat sich ein kleines monatliches Einkommen generiert und davon leben wir hier alle mit 7 Personen. Alles andere ist dann die Hilfe die wir von unseren Mitmenschen bekommen. Und die kleine Provision die wir bekommen resultieren aus den Bestellungen von Heilpraktikern/Ärzten wo wir durch Empfehlung immer einen kleinen Teil ab bekommen. So bekommen wir positives Geld aus Dingen die Menschen gesund machen und nicht aus Dingen die den menschen schaden. Und wie gesagt, dieses kleine Einkommen wurde uns vom lieben Gott geschenkt, wir haben niemals versucht etwas zu verkaufen. Deshalb sage ich immer das der liebe Gott uns versorgt :)
 
Und hier in Spanien ist es sogar ohne Selbstversorgung möglich mit ganz wenig Geld zu leben. Im Moment können wir uns hier noch nicht selber versorgen da wir alle Beete erst neu anlegen. Hier einmal ein Beispiel, das Obst und Gemüse haben wir hier auf dem Markt für 40 Euro gekauft. Davon können wir mit 7 Personen eine Woche essen. noch für ca. 60 bis 80 Euro im Supermarkt dazu einkaufen und wir haben genug von allem für die ganze Woche inkl. Wasser, Tee, Gewürze, Reis, Käse, Mehl usw.
 
Da wir keinerlei Pflegeprodukte kaufen bis auf Seife und Rasierklingen haben wir auch hier keine Kosten. Alkohol trinken wir nicht, Fleisch essen wir nicht und Getränke jeglicher Art kaufen wir auch nicht bis auch ein bisschen Apfelsaft. Säfte pressen wir ansonsten selber.
 
Auch da durch das wir Kleidung nur gebraucht kaufen brauchen wir auch nur ganz wenig Geld. Auf dem Flohmarkt kosten gute Kleidungsstücke wie Hosen, Shirts, Jacken usw. zwischen 50 Cent und 2 Euro pro Stück. So kann man sich für ein Paar Euro Kleidung für ein ganzes Jahr kaufen und es sind hochwertige Stücke aus Baumwolle usw.
 
Auch alles was wir brauchen da schauen wir auf den Müllplätzen, auf dem Sperrmüll, wir schauen in Zeitungen oder im Internet nach gebrauchten Sachen oder wir gehen auf den Flohmarkt.
 
Auch verbrauchen wir kaum Wasser, maximal 2000 Liter pro Monat mit 7 Personen.
 
Unsere Wäsche waschen wir im Waschhaus da wir so keine Kosten für Waschmaschine haben, warum nicht das nutzen was da ist? Und mit 7 Personen würde man sonst jeden Tag waschen. So nutzen wir die großen 14 Kilo Trommeln und brauchen nur alle 2 bis 3 Wochen waschen fahren. Nebenbei kaufen wir gleich ein so ist es ein Weg und es spart echt viel Zeit und auch viel Geld. Keine Waschmaschine anstatt 4 Stück bei 4 Parteien. Wenn wir die Zeit haben bauen wir uns hier eine eigene Waschmaschine nach unseren Vorstellungen mit Sonnenkraft usw. Aber das folgt alles wenn die zeit dafür da ist.
 
Die paar Bilder, Shirts vom Flohmarkt für 50 Cent das Stück, Poloshirts für 1 Euro das Stück, eine schöne Tasche für Katrin für 2 Euro glaube ich :), eine Hose für Katrin für 1 Euro, eine Bratpfanne für 2 Euro Obst und Gemüse alles 40 Euro.
 
Ich hoffe ich habe euch mit diesem kleinen Einblick in unsere Lebensweise die eine oder andere Frage beantwortet die offen im Raum standen. Und von Spenden haben wir noch nie gelebt um unseren niedrigen Lebensstandard zu bestreiten auch wenn viele das denken. Wir liegen keinem auf der Tasche, nicht einmal dem Staat, wir finanzieren unser Leben selber. Aber das ist auch gut so das einige so über uns denken das wir von Spenden leben denn so habe sich viele geautet wie sie über uns und über Kapital denken und wie wichtig es ihnen doch auch ist. Selbst wenn wir komplett von Spenden gelebt hätten, wären wir dann irgendwie schlechter? Ich denke nicht :) Wir haben unser Leben schon immer selber auf die Reihe bekommen so das wir satt werden und Miete zahlen können und das wird auch immer so bleiben. Und wenn dann mal etwas unvorhergesehenes passiert ist dann haben wir gefragt und auch bekommen und das von Herzen.
 
Und genau so wie wir jetzt leben so ist es der richtige Weg, wir müssen immer mehr weg vom Geld, die die viel Geld haben teilen es und die die Zeit haben teilen diese. So helfen und unterstützen wir uns alle gegenseitig mit unserem Wissen, mit unserer Arbeit und mit unserem Besitz.
 
Und wenn du ein Problem hast frage einfach, wenn du etwas brauchst poste es und schäm dich nicht, es ist kein betteln, es ist die Veränderung die wir alle brauchen das wir uns gegenseitig helfen, das wir in der Not für einander da sind.
 
Und wenn viele sich fragen warum unsere Kinder ein Gewerbe anmelden mit ihren Töpfersachen, weil wir sonst mit 5 Personen von dem Geld gelebt haben und jetzt sind wir 7 Personen, da wird es sehr eng. Auch unterstützen sie dann unsere Gemeinschaft so das wir noch selbstständiger sind und wegen vielen dann nicht mehr fragen brauchen. So brauen sie sich ihre eigene finanzielle Zukunft auf so lange wir alle noch in diesem Geldsystem stecken, damit sie ihr Leben selber auf die Reihe bekommen.

Copyright © 2014. Alle Rights Reserved.

Besucher: Heute 113 - Gestern 415 - Woche 2543 - Gesamt 1094835